Herzlich willkommen in Ruhmannsfelden staatl. anerk. Erholungsort im Herzen des Bayerischen Waldes
  Herzlich willkommen in Ruhmannsfelden            staatl. anerk. Erholungsort im Herzen des Bayerischen Waldes

Wandervorschläge

Wandervorschlag 1.docx
Microsoft Word-Dokument [15.2 KB]

Wandern und Kneippen in Ruhmannsfelden

Markierung 6 - Wanderkarte Nr.119 „Oberes Teisnachtal“ - Streckenlänge ca. 7km -
Osterbrünnl, Leuthenmühle, Geißberg, Eiserne Brücke, Leite, Kneipanlage, Osterbrünnl

Start ist bei der Tourist-Info in Ruhmannsfelden.
Wir gehen die Schulstraße entlang bis zur Abzweigung Osterbrünnlstraße zum Osterbrünnlweg, vorbei oberhalb der bekannten Wallfahrtskirche „Osterbrünnl“ den kleinen Pfad abwärts zum Fluss Teisnach, der unserem schönen Teisnachtal seinem Namen schenkte.
Den ausgeschilderten Pfad am Fluss entlang bis zur kleinen Brücke über die Teisnach bei Leuthenmühle.
Den Bahndamm entlang gehen wir links, nach ca. 500 Meter wieder links am Waldrand bergauf zum Geißbergweg nach Zachenberg.
Der kleine Wald- und Wiesenweg führt uns direkt auf den Ort zu. Links der Ortsstraße ca.30 m folgend, biegen wir links in den Wiesenweg Richtung „Eiserne Brücke“ ein, in schwindelnder Höhe sicher ein Highlight dieser Tour. Über die Brücke geht’s bergab den Kirchweg entlang bis Bruckmühle durch´s Landschaftsschutzgebiet „Leite“

Nach ca. 800m erfreuen wir uns in idyllischer Lage bei einer ausgiebigen Kneippkur in der schönen Kneippanlage.
Weiter geht´s frisch und gut erholt Richtung Osterbrünnl Kapelle, den Kreuzweg hinauf den Ort zu, oder zum Eichendorffstein. Ein kleiner Pfad führt nach Ruhmannsfelden, wo wir unser Ziel erreicht haben.
Tipp1:
Walkstöcke nicht vergessen evtl. beim Vermieter ausleihen.
Tipp2:
Kleines Handtuch zum Füße trocknen nach dem kneippen.

Wanderkarten in der Touristinfo erhältlich – Montag und Mittwoch von 09:00 Uhr – 12:00 Uhr- Tel.01525-3859180 oder 09929 6229741

<< Neues Bild mit Text >>

Naturlehrpfad "Leite"

Lehrpfad um Ruhmannsfelden vereint Tradition und Natur.

Ein besonderes Kleinod ist die Wallfahrtskapelle "Osterbrünnl". Die um das Jahr 1821 erbaute Kapelle ist der Gottesmutter Maria geweiht. Sie befindet sich im Naturschutzgebiet "Leite", etwa einen Kilometer südöstlich von Ruhmannsfelden am Rand des Teisnachtales.

Idyllischer Rundweg zur Wallfahrtskapelle
Eine Wanderung durch das Naturschutzgebiet führt entlang des wilden Bachlaufs der Teisnach. Schautafeln am Wegrand informieren über die heimischen Kriechtiere, Vogelarten und die Schutzfunktionen des Waldes. Zur Rast lädt die Kneippanlage mit Liegewiese ein.

Auf dem Weg zum Gedenkstein des Dichters Freiherr Joseph von Eichendorff ist ein Rundwanderweg angebunden, der direkt zur Wallfahrtskirche "Osterbrünnl" führt.

Blick vom Klosterstein ( Vogelsang) auf Ruhmannsfelden

Naturgenuss am Hirschenstein

Start: Tourist-Information, Ruhmannsfelden
Anfahrt mit dem Auto über Achslach- Öd bis zur Schranke im Achslacher Forst.
Auf Forst und Wanderwegen erreichen wir über Ödwies den 1095m hohen Hirschenstein mit Aussichtsturm.
Bei gutem Wetter bietet sich ein grandioser Ausblick ins Donautal.
Nach der Brotzeit in oder vor der Blockhütte, direkter Abstieg zum Schuhfleck.
U
nser Einkehrziel ist die Panoramagaststätte in Grandsberg. Frisch gestärkt geht es wieder zurück zum Schuhfleck und am herrlich, romantischen Mühlgrabenweg zurück zum Ausgangspunkt der Wanderung.
Weglänge: ca.10 km
S
chwierigkeitsgrad: mittelschwer bis schwer
Hinweise: Anfahrt mit eigenen PKWs, festes Schuhwerk und eine kleine Brotzeit sind erforderlich!

Alpenblick vom Regensburger Stein ( Vogelsang)

<< Neues Bild mit Text >>

Wanderung zum sagenumwobenen Teufelstisch
Start: Waldbahnhof in Ruhmannsfelden nach Triefenried
Diese anspruchsvolle Wanderung führt uns vom Bahnhof Triefenried,
über Burggrafenried hoch zum sagenumwobenen Teufelstisch.
Nach einer Mittagsrast wird wieder nach Triefenried abgestiegen,
Einkehrmöglichkeit in Triefenried oder Ruhmannsfelden
Die reine Gehzeit beträgt knapp 5 Stunden – ca. ein kurzer Teil davon
auf Asphaltwegen. Mit herrlichen Aussichten werden Sie
für die beiden längeren Anstiege entschädigt.
Für diese Tour ist neben guter Grundkondition Rucksackverpflegung
mit besonders viel Flüssigkeit erforderlich.
Die An- und Rückfahrt erfolgt am besten mit der Waldbahn 
Schwierigkeitsgrad: mittelscher 

Aussichtsfelsen Rauher Kulm

Der einfachste Aufstieg zum "Rauher Kulm" erfolgt über den markierten Rundwanderweg ab Kalteck. Über einen gut begehbaren Rundwanderweg ist in 1-2 Std. der Gipfel erreicht, der Abstieg ist kürzer. Markierter Rundwanderweg:

  • Kalteck (Berghotel) - Klausenstein (1.048 m) - Rauher Kulm (1.050 m) - Kalteck
    Länge: 7 km, Höhenunterschied:30m

Hier finden Sie uns

Verwaltung
Marktgemeinde Ruhmannsfelden,
Rathaus 1, 94239 Ruhmannsfelden

Tel. 09929 9401-0
__________________________________

Tourist-Info Ruhmannsfelden
im "Haus des Lebens" am Marktplatz
Tel. 09929 6229741 Fax: 09929 6229742
Mobil: 0152 53859180

Postanschrift:
Rathaus 1, 94239 Ruhmannsfelden
E-Mail:

tourist-info@ruhmannsfelden.de 

09.00 Uhr - 12.00 Uhr
09.00 Uhr - 12.00 Uhr
Schnelles Internet Verfahren 2
Kunstrasen Ruhmannsfelden
B 11 FÜR UNS

Zählung ab 30.01.2020